Allgemeine Geschäftsbedingungen

FÜR EPSY®-SEMINARE

201. Anmeldungen müssen schriftlich (online, Fax, E-Mail) erfolgen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

2. Jeder Seminarteilnehmer erhält auf Wunsch nach erfolgreicher Kursteilnahme eine auf ihn persönlich ausgestellte Teilnahmebestätigung sowie nach absolvierter Seminarreihe inklusive Peer-Gruppe und Falldokumentation ein persönliches Zertifikat.

3. Bis zu vier Wochen vor dem Seminar eingehende Stornierungen erfolgen kostenlos. Danach wird bei Rücktritt bis zu zehn Werktage vor Seminarbeginn die volle Seminargebühr fällig, die jedoch zur Teilnahme am gleichen Seminar zu einem späteren Termin berechtigt. Dies entfällt für den Fall, dass der absagende Teilnehmer einen zahlenden Ersatzteilnehmer stellt.

4. Die Auswahl des Seminars liegt im Verantwortungsbereich des Teilnehmers.

5. Die jeweils gültigen Seminargebühren entnehmen Sie bitte aus den Inhalten unserer Website bei den jeweiligen Seminaren. Alle angeführten Gebühren verstehen sich in Euro inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und sind vor Seminarbeginn zu begleichen. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, Teilnehmer, deren Seminargebühr zu Beginn des Seminars nicht bezahlt ist, von der Seminarteilnahme auszuschließen und Schadenersatz in der Höhe der Seminargebühr zu verlangen.

6. Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit der Veranstalterin, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Die Veranstalterin kann in solchen Fällen nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Für unmittelbare Schäden, insbesondere Verdienst- oder Gewinnentgang oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. Für Personenschäden erfolgt die Haftung im Rahmen der zwingenden gesetzlichen Bestimmungen.

Für Gegenstände, die zum Seminarort mitgenommen werden, oder für sonstige Schäden und Kosten inklusive Verdienst- bzw. Gewinnentgang, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernimmt die Veranstalterin keinerlei Haftung.

7. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben auch verbindlich, wenn einzelne Punkte entfallen. Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform, Druckfehler sind vorbehalten. Als Gerichtsstand gilt Hollabrunn als vereinbart.

Retz, 1. Juni 2014

AGB als pdf downloaden